Österreichisch

Der Untersuchungsgegenstand

Österreichisches Deutsch (ugs.: Österreichisch) bezeichnet die vorwiegend in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten (Varietäten) der deutschen Sprache („Deutsch“) und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Ansonsten wird in Österreich hauptsächlich ein südbairischer Dialekt gesprochen.

Markante Wörter des österreichischen Deutsch haben sich geschichtlich entwickelt und werden dadurch bedingt seit der Nachkriegszeit des Zweiten Weltkriegs als Standardvarietät der deutschen Sprache verstanden. (…)“ Quelle: Wikipedia.

 

Das „Problem“

Im Radio dargelegt für den FM4 Ombudsmann.

 

Eine Kollektion meiner liebsten „Fremdwörter“

österreichisch
  „norddeutsch“
Beißkorb Maulkorb
unterfertigen unterschreiben, unterzeichnen
anloben vereidigen
Zivildiener Zivildienstleistender
Verkühlung Erkältung
Zwickeltag Brückentag
Klappe Durchwahl
dolos arglistig
Exekution Pfändung
Feber Februar
Bim Straßenbahn, Tram
Allfälliges Sonstiges (letzter Punkt auf einer Tagesordnung)
Besitzstörungsklage siehe Wikipedia
Nachzipf Wiederholungsprüfung
jausnen eine Zwischenmahlzeit (Jause) einnehmen
Bewerb der (sportliche) Wettbewerb
     

Und auch die Schweizer lassen sich nicht lumpen

schweizerisch
  hochdeutsch
Kontrollschild Nummernschild
übersetzte Geschwindigkeit überhöhte Geschwindigkeit
Lehrtochter  Auszubildene

 

Literaturempfehlungen