Kurzmitteilungen aus Washington, D.C.

Finally: Washington, D.C. Jeder verantwortungsvolle Historiker besucht die drei bisherigen Bundeshauptstädte natürlich in chronologischer Reihenfolge. *** Nachdem ich mich kürzlich ausführlich über Kalt-Warm-Wasserarmaturen beschwert habe, gibt es in meinem Hotelzimmer. nun tatsächlich zwei Regler. Allerdings sind diese genau spiegelbildlich zu bedienen. Eine Linksdrehung etwa öffnet den einen, schließt aber den anderen Hahn. So langsam glaube ich, dass es in den USA genauso viele Systeme wie Bundesstaaten gibt. In diesem Glauben befestigt mich folgende Geschichte von der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung: Im Verhandlungssaal sollen es damals genauso viele amtliche Zeitmesser wie vertretenen Mitgliedsstaaten vorhanden gewesen sein. Und Uhren trug man damals noch nicht so einfach um das Handgelenk.  *** 1922 vs. 2010 *** Quiz: Welches in direkter Nähe meines Hotels gelegene Gebäude, das in der amerikanischen Geschichte einen nicht unbedeutenden Platz einnimmt, zeigt dieses Bild? *** Man kommt ins Hotel, denkt „Mensch, heute war es gar nicht so warm!“ und dann zeigt das Thermometer 36°C. *** T-Shirt-Spruch des Tages: „I love my country, it’s the government I’m afraid of!“

3 Gedanken zu „Kurzmitteilungen aus Washington, D.C.“

  1. Hey Robert, besten Dank für die Postkarte, die vor ein paar Tagen eintraf! Bei dem Kartenmotiv besteht allerdings noch Klärungsbedarf – zu G.W.B.s Zeiten hätte man diesen Zaun nie und nimmer berühren dürfen. Gern beteilige ich mich am Quiz: Das fragliche Foto zeigt das Watergate Hotel, oder? – Weiterhin viel Spaß!

  2. Lieber Gunnar, so ändern sich die Zeiten! In der Obama-Ära steht in solchen Momenten ein Polizist neben dem französischen Fotographen und kringelt sich vor Lachen… Außerdem erhält mein Lieblingshistoriker die volle Punktzahl für die richtige Lösung des Rätsels!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.